Matchplay für Damen und Herren 2017

Ausschreibung GCBO-Herren-Matchplay 2017 

Spielberechtigt sind alle Mitglieder des GCBO die 1999 oder früher geboren sind. 

Das Matchplay wird im KO-System, beginnend mit max. 64 Teilnehmern ausgespielt.  Das Matchplay ist der überregionalen Gerkens-Matchplayserie angeschlossen (www.golf-matchplay.de) in dessen Rahmen dem Veranstalter Namen, Adressen und Emailadressen der Teilnehmer weitergemeldet werden, (NUR!) wenn der Teilnehmer dieser Weitergabe bei der Anmeldung per Unterschrift zustimmt. 

Der Meldeschluss ist am 2.4.2017. Anmeldungen können auf der Meldeliste im GCBO oder per Email an widl@golfclub-burg-overbach.de erfolgen und werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die gemeldeten Teilnehmer werden im Zufallsverfahren in den Spielplan der ersten Runde gelost. Es erfolgen keine vorherigen Setzungen. 

Gespielt wird nach den jeweils aktuellen Regeln des DGV ein Einzel-Lochspiel über 18 Löcher, beginnend bei Loch 1 oder 10. Bei Gleichstand nach 18 Löchern wird unmittelbar im Sudden-Death-Modus, mit unveränderter Vorgaberegelung, am Startloch weitergespielt, bis ein Spieler ein Loch gewinnt. 

Gespielt wird mit der jeweiligen Spielvorgabe am Tag des Wettspiels für den bespielten Golfcourse. Spieler mit Clubvorgaben (>36,0) starten mit Handicap 36,0. 

Berücksichtigt werden 75% der SpielVORGABENdifferenz (nicht Handicap!), kaufmännisch gerundet auf volle Schläge.(z.B. höhere Vorgabe 25  -  niedrigere Vorgabe 12  =  Diff. 13
Diff. 13  x 75%  =  9,75    =>  gerundet  10  Schläge Vorgabe für das schlechtere Handicap) Bis ..,4 wird dabei ab- und ab ..,5 wird aufgerundet.

Die ermittelten Vorgabeschläge -wie in 6. dargestellt- werden anhand der Handicapverteilung des jeweiligen Golfcourse auf die Löcher, beginnend bei Handicap 1, aufsteigend verteilt. 

Das Startgeld beträgt 15,-- EUR und ist vor dem ersten Start bar im Sekretariat des GCBO zu entrichten. Starter ohne Startgeldzahlung werden automatisch in der ersten Runde von der Spielleitung als Verlierer gewertet und sind ausgeschieden.  Jeder Teilnehmer erhält eine MATCHPLAY CARD Silver (siehe Internet www.matchplaycard.de) über die angeschlossene, überregionale Matchplayserie. 

Ausgespielt werden zunächst Pro-Shop-/Gastronomiegutscheine:


Sieger                   110,-- EUR Warenwert (1 x ca. 13,58% der Startgeldsumme)
2. Platz                    80,-- EUR Warenwert (1 x ca.   9,87% der Startgeldsumme)
Verlierer Runde 5      50,-- EUR Warenwert (2 x ca.   6,17% der Startgeldsumme)
Verlierer Runde 4      30,-- EUR Warenwert (4 x ca.   3,70% der Startgeldsumme)
Verlierer Runde 3      20,-- EUR Warenwert (8 x ca.   2,47% der Startgeldsumme)
Verlierer Runde 2      15,-- EUR Warenwert (16 x ca.   1,85% der Startgeldsumme)
Zusätzlich qualifizieren sich die beiden Finalisten für das Regionalfinale der angeschlossenen Matchplayserie (siehe 2.) mit der Möglichkeit zur weiteren Qualifikation für das internationale Endfinale im Herbst 2016. 

Sollten weniger als 64 Teilnehmer melden oder Starts durch Nichtzahlung des Startgeldes entfallen, reduzieren sich die Warenwerte entsprechend der vorhandenen Startgeldsumme bei gleichbleibenden Relationen der Gewinnstufen.
Die Ausgabe der Gutscheine erfolgt jeweils nach kompletter Beendigung einer Spielrunde über das Sekretariat des GCBO. Barauszahlungen sind aufgrund des Amateurstatutes nicht möglich! 

Die Runden müssen spätestens bis zum Ablauf der folgenden Termine gespielt sein:

1.Runde: 07. Mai
2.Runde: 04. Juni
3.Runde: 01. Juli
4.Runde: 30. Juli
5.Runde: 13. August
Endspiel: 27. August



Endspiel:  28. August

Hierfür hat der Spieler mit dem besseren Handicap dem Gegner drei Terminvorschläge zu unterbreiten bzw. einen Spieltermin abzustimmen. Die drei Vorschläge müssen dabei unterschiedliche Wochentage und Uhrzeiten abdecken. Wird keiner der Terminvorschläge angenommen, wird gelost. 

Wer zu einem vereinbarten Spieltermin nicht antritt, verliert das Match. Dies ist beim Ergebnis auf dem Spielplan zu vermerken. 

Die Ergebnisse müssen von beiden Spielern in den aushängenden Spielplan eingetragen und unterschrieben werden.  

Nicht im Spielplan eingetragene (offene) Spielpaarungen werden nach Ablauf des Rundenstichtages von der Spielleitung ausgelost. Sollten weniger als 64 Teilnehmermeldungen vorliegen, gewinnen die Spieler ohne Gegner die erste Runde kampflos. Sollten weniger als 32 Meldungen vorliegen, wird das Matchplay um eine Runde verkürzt und von der Spielleitung ein angepasster Gewinnplan bekannt gemacht. 

 

Wettspielleitung: N.Schön, A.Catalan, H.Voß

 

Much, 16.02.2017

Matchplay-Spielpaarungen 2017